Der Gärtnermeister Jakob Schmitz gründete 1938 am heutigen Standort die Gärtnerei Schmitz. Anfänglich wurde für den heimischem Bedarf hauptsächlich Gemüse produziert und in der Region verkauft.

1947 übernahm Sohn Jakob, genannt Köb, die Gärtnerei von seinem Vater. Neben Gemüse ging der Gärtnermeister auch hier mit der Zeit und erweiterte die Produktion Anfang der 60 Jahre auf Schnittblumen, besonders Nelken und Chrysanthemen.

Mit aufbau einier überregionalen Versteigerung von gärtnerischen Produkten in Straelen konnte die Ware über die heimischen Grenzen vermarktet werden.

Der Familienbetrieb entwickelte sich weiter und 1989 übernahm Sohn Bert, in dritter Generation, den elterlichen Betrieb.

Aus der traditionellen Gemüsegärtnerei wuchs im Laufe der Jahre kontinuierlich ein modernes, leistungsstarkes Unternehmen.

Mit dem Anbau von zierpflanzen, besonders Beet und Balkon, Stauden und dekorierten Soleirolia produziert heute der 4,5 Ha große Betrieb an zwei Standorten in Kerken:
Straelener Straße 26 und dem 2005 entstandenen, zweiten Betriebsteil am Droogtweg 518.